Wirklich frei

(T: Harry Häusle, M: Bob Dylan)

Mit zwanzge han i wirklich ’denkt
I friss di ganze Wealt
I bin so jung, i han Talent
Verdien a Schweinegeald
I reis um d’Wealt, wohn i da besta Hotels
Was kümmern mi arme Lüt?
Ah…es klingt viellicht verruckt für di
Wirklich frei bin i erst hüt

Wenn du jung bist moanst du wirklich du heast
Zit inflationär
Du muast unbedingt epas B’sundrigs si
Und net nur irgendwer
Und du rennst am Geald noch wia deam goldiga Kalb
Machst Karriere, alles andere gilt nüt
Ah…es klingt viellicht verruckt für di
Wirklich frei bin i erst hüt

I bin im Fernseh ’ko, bin i der Zitig gsi
Und i muas zuagia, des ist scho geil
Natürlich sind mir des manche niedig gsi
Andere krüchen dir i jeda Körperteil
Und es git o Lüt mit ’ma Riesenherz
Und du erkennst manche viellicht net
Ah…es klingt viellicht verruckt für di
Wirklich frei bin i erst hüt

Hey – hey – hey…

Es git Lüt dia täten gär alls nur, dass sie
In und ag’set sind
Und sie rennen jeder Mode noch
Nur damit sie o dabei sind
Du muast sealber drufko was dir taugt
I deara businessgeila Zit
Ah…es klingt viellicht verruckt für di
Wirklich frei bin i erst hüt

I bin z’frieda mit deam, was i han
I bruch net immer meh
Aber wenn i wirklich ehrlich bin
Ist des o amol anders gsi
Mir hond’s d’Massenmedien jeda Tag in Schädel inne
G’hämmert was i denka söt
Ah…es klingt viellicht verruckt für di
Wirklich frei bin i erst hüt

Die junga Lüt erzücht ma zum Konsum
Sie moand all noch meh ha
Aber i glob sie sind net so dumm wia manche
Moanen, dass ma sie macha ka
Dia checken scho ab was wichtig ist
Viellicht singen sie scho bald mit mir mit:
Ah…es klingt viellicht verruckt für di
Wirklich frei bin i erst hüt

pdf_icon Text als *.pdf

 
 
  © webdesign von www.micromedia.li » login